Startseite » Ohne Oneway-Gebühren mit dem Mietwagen die USA bereisen
 

Ohne oder mit geringen Oneway-Gebühren mit dem Mietwagen die USA bereisen

Für uns alle ist es immer wieder das gleiche USA Thema:

OneWay-Gebühren für Mietwagen: Überraschungen die teuer werden können

Mit dem Mietwagen einmal quer durch die USA - für viele Urlauber bedeutet dies Freiheit pur. Aber Vorsicht! Wer den Mietwagen an einem anderen Ort abgeben will, als dem, von wo der Mietwagen gemietet wurde, muss mit einer OneWay-Gebühr rechnen!
In den USA bietet sich der Mietwagentrip teilweise durch die USA wirklich gut an. Denn mit dem Mietwagen lassen sich die USA und Leute besonders gut erkunden. Aber Vorsicht! Viele Mietwagenvermieter kassieren in solchen Fällen sogenannte One-Way-Zuschläge - und die können sehr teuer werden.

So verlangen einige Mietwagen-Vermieter beispielsweise bei Oneway-Routen USA Zuschläge je nach gefahrenen Kilometern zwischen 50US$ bis 500US$!

Tabellenbeispiel für Oneway-Gebühren bei Alamo

1. 000 - 100 Oneway-Meilen zwischen An- und Abgabe Mietwagenstation = 50$+Tax
2. 101 - 300 Oneway-Meilen zwischen An- und Abgabe Mietwagenstation = 100$+Tax
3. 301 - 500 Oneway-Meilen zwischen An- und Abgabe Mietwagenstation = 150$+Tax
4. 501 - 1000 Oneway-Meilen zwischen An- und Abgabe Mietwagenstation = 300$+Tax
5. 1000 - Oneway-Meilen zwischen An- und Abgabe Mietwagenstation = 500$+Tax

oder bei National auf allen Stecken mit Onewaygebühren - Einheitspreis 399,00USD +Tax

FRAGEN SIE UNVERBINDLICH UNSERE ONEWAYFREE ANGEBOTE AN!




Es gibt aber auch Onewaygebühren freie Strecken bei manchen Mietwagenvermietern z.B.
Innerhalb des Staates Kalifornien & Florida
Zwischen Kalifornien und Arizona
Zwischen Georgia und Florida
Zwischen New York und Miami
Zwischen Denver und San Francisco oder Los Angeles
Zwischen Denver und Las Vegas
Zwischen Kalifornien & Nevada  und Seattle und Kalifornien
Route 66  von Chicago nach Los Angeles oder San Francisco
Bei Übernahme in Kalifornien und Rückgabe in Arizona, Oregon oder Washington State


Die Begründung für die teuren Oneway-Zuschläge liegen auf der Hand: Da die meisten Mieter die bekannten Touren wählen, müssen die Fahrzeuge von den Mietwagenvermietern zum Ausgangspunkt wieder zurückbefördert werden - und dabei entstehen hohe Kosten, die einfach den Mietern als Oneway-Gebühren in Rechnung gestellt werden.


Wer Hilfe braucht kann sich an mich wenden....

http://www.xxs-usa.de/AP  hier gibt es die besten online SUV-Mietwagenangebote mit guten deutschen und wichtigen Zusatzversicherungen!!

Urlaub in den USA macht Spass