Ihr Reise-Spezialist für USA und KANADA mit BUS, WOHNMOBIL, MIETWAGEN oder MOTORRAD!

Rufen Sie uns jetzt an:
+49 (0)6192-998040

Wir sind PAYBACK Partner-Reisebüro!

Motorrad Selbstfahrertour - Route 66 - USA

ab Chicago nach Los Angeles

 

Diese Motorradtour kann jederzeit individuellen Wünschen angepasst werden. Besonders günstig ist es ab 15.September 2013 die Route66 von Chicago nach Los Angeles / San Francisco oder Las Vegas zu befahren, da es besonders günstige Angebote für diese Richtung gibt.

Wir leben auch vom Verkauf der Flüge und haben besondere Fly & Bike Angebote - Bei uns sind Eure Flüge gegen die Insolvenz einer Airline abgesichert. Wer weiss heute, was morgen noch fliegt und Euer Geld ist futsch!!!

Übersicht zu USA geführten Bikerreisen

 

Die Route 66, weltbekannt als die „Motherroad“, ist rund 3700 Kilometer lang von Chicago nach Los Angeles oder umgekehrt, je nachdem wie man es sieht. Denn viele der Auswanderer die nach Westen zogen, fuhren diese auch wieder back. Die Route 66 durchquert 3 Zeitzonen in 8 Bundesstaaten der USA. Die alten Pioniere des Westens haben diese Strasse bereits im Jahre 1926 geplant und gebaut, im Jahre 1932 war Sie dann endlich komplett asphaltiert. Die 50er Jahre waren die glorreichen Tage der Route 66, als Tausende von Autos Stosstange an Stosstange fuhren, um das Abenteuer Westen zu erfahren. Hotels, Motels, Tankstellen, klassische Restaurants und das neue mobile Amerika war überall zu finden. Viele der an der Strecken sich befindlichen Restaurants, Tankstellen und historischen Sehenswürdigkeiten sind restauriert und im Originalzustand wie in den 50er Jahren. Die einzigartige und nostalgische Route 66 ist die Strasse die jemand im Himmel für den Biker geschaffen hat.

Einfach gesagt – die Route 66 ist „die Motorradtour" überhaupt in den USA!

 

 

Staaten Meilen Kilometer
Illinois 301 484
Missouri 317 510
Kansas 13 21
Oklahoma 432 695
Texas 189 299
New Mexico 487 784
Arizona 401 645
Kalifornien 314 505
Gesamt 2448 3939

 


Motorrad Tourverlauf im Fließtext:

Zwar folgten die meisten Straßen im flachen Mittelwesten der USA schachbrettartig den Haupthimmelsrichtungen – aber Route 66 gehörte mit ihrer Diagonalität zu den vielen Ausnahmen, in denen Straßen parallel zu den bestehenden Eisenbahnverbindungen gebaut wurden, wie z.B. auch US 54, IL 48, US 150, US 45, etc.

Ausgehend von Chicago nahm die Route 66 ihren Weg diagonal in grob südwestlicher Richtung. Sie verlief in Illinois zunächst durch Städte wie Joliet, Bloomington, Lincoln und Springfield. Dieser Abschnitt gehört heute zu der Interstate 55 sowie zu den Illinois State Routes 4, 53 und 203.

Sie verlief anschließend durch die Bundesstaaten Missouri und Oklahoma, wobei sie in der Nähe von Joplin auch ein kleines Stück des Staates Kansas streifte. Damit diente die Route 66 nicht nur dem Transkontinentalverkehr, für den sie berühmt wurde, sondern auch der Anbindung der Landwirtschaft des Mittleren Westens an Chicago.

Ab Oklahoma City führte die Route 66 weiter in westliche Richtung über Amarillo in Texas, Albuquerque und Gallup in New Mexico nach Arizona. Dort wurde westlich von Flagstaff im Jahre 1984 der letzte Abschnitt der Route 66 durch den Interstate-Highway I-40 ersetzt, der längst die Route 66 als Ost-West-Verbindung zwischen Oklahoma City und Los Angeles abgelöst hatte. Im Jahr darauf, am 27. Juni 1985, entzog die AASHTO der Route 66 dann den United States Highway-Status. In Arizona existiert – zwischen Seligman, Kingman, Oatman und dem Colorado-Ufer bei Topock – weiterhin ein malerisches Teilstück als „Historic Route 66“, das weitab von der Autobahn liegt und teilweise über steile Bergstraßen führt.

Der weitere Verlauf der Route 66 führt von Needles durch die Mojave-Wüste – vorbei u. a. am legendären Bagdad Café – nach Barstow und von dort in südwestlicher Richtung nach San Bernardino, einer Stadt im Einzugsgebiet von Los Angeles. Die Route endet schließlich in Los Angeles an den Piers von Santa Monica.

 

Motorrad Tourverlauf - Tag für Tag -
von CHICAGO nach LOS ANGELES

Bikerinfo: Man fährt die Route 66 in beiden Richtungen. Im Anschluss dieser Reisebeschreibung folgt eine "umgedrehte Tour".

 

Route66 Motorrad Tag 01 - Anreise nach Chicago

Nach Ankunft in Chicago z.B. mit Flugzeug lässt Ihr Euch mit den Hoteltransferbus in Euer Flughafenhotel bringen. Der Rest des Abends steht Euch zur freien Verfügung. Vorschlag: Übernachtung ein einem günstigen Flughafenhotel

Route66 Motorrad Tag 02 - Chicago

Der heutige Tag steht Euch in der auch Windy City genannten Stadt Chicago zur freien Verfügung. Erlebt die Stadt auf einer Tour im Doppeldeckerbus und besucht den Sears Tower, von dem man einen fantastischen Überblick über die Stadt hat. Heute Abend verbringt Ihr in einem guten Restaurant und es gibt noch die Möglichkeit, sich in dem einen oder anderen Blues Club in der Windy City umzusehen. Vorschlag: Übernachtung ein einem günstigen Flughafenhotel

Route66 Motorrad Tag 03 - Chicago - Springfield 320Km

Am Morgen verlasst Ihr Chicago um auf Eurer Bikerreise das Abenteuer -Route 66- the Mother Road zu beginnen. Es erfolgt der Transfer zu Eaglerider, wo Ihr Eure Maschinen übernehmt. Nach einer kurzen Einweisung, geht es auch schon los, Ihr sieht die ersten Teile der alten Route 66, ein paar Stücke, die vereinzelt neben der neuen zu finden sind. Ihr fahrt entlang des Pontiac Trails, durch die Kohlenabbaugebiete von Illinois. Am Nachmittag erreicht Ihr dann Springfield, die Hauptstadt des Staates Illinois. Vorschlag; Übernachtung in Springfield.

Route66 Motorrad Tag 04 - Illinois - St. Louis - Mississippi River - 350Km

Die Städte am Highway sind zu viele um überall anzuhalten, aber in Funks Groove, Litchfield, dem Paris Stop Cafe, bei der Lady of the Highway Statue und dem bekannten Dixie Truck Stop, lohnt es sich auf alle Fälle. Weiter geht es nach St. Louis am Mississippi River, das Wahrzeichen der Stadt ist der Arch, von wo aus Ihr Euch einen guten Überblick verschaffen könnt. Die Fahrt mit dem Aufzug hoch und das Lewis & Clark Museum sind ganz sicher den Besuch wert. Vorher besucht Ihr natürlich noch die -Chain of Rocks- Brücke über dem Mississippi. Vorschlag: Übernachtung in Rolla.

Route66 Motorrad Tag 05 - Missouri - Fantastic Caverns 320Km

Heute geht es am morgen weiter über die verschlafenen, aber bekannten Orte Conway und Lebanon im tiefsten Missouri. Das alte Gerichtsgebäude in Carthage und die Minenstadt Web City steht ebenfalls auf dem Programm. Auf dem Weg haben wir noch die Möglichkeit, mit dem Jeeptrain die sehr interessante Tropfsteinhöhle der Fantastic Caverns bei Springfield in Missouri zu besuchen. Übernachtung in Joplin.

Route66 Motorrad Tag 06 - Kansas und das Indianerland - Oklahoma City 350Km

Heute durchfahrt Ihr als erstes den Sonnenblumenstaat Kansas, dieser Staat hat die kürzeste Strecke der acht Staaten an der Route 66, die Strecke die wir hier durchqueren beträgt nur etwa 20 Kilometer. Wir besuchen die Stadt Miami und sehen uns das bekannte Colman Theater an, der US Star Will Rogers hat hier regelmäßig seine Auftritte gehabt. Ihr fahrt nach El Reno und weiter nach Westen über die Meilenlange Brücke bei Brigdeport. Nun folgen 100 Meilen Asphaltband der Route 66 inmitten des Indianerlandes, als wäre Sie schon immer hier gewesen. Angekommen an Eurem Übernachtungsort, besucht Ihr zum Abendessen den Saloon des hierzu Lande berühmten Country Musik Stars Toby Keith. Vorschlag: Übernachtung in Oklahoma City.

Route66 Motorrad Tag 07 - Oklahoma City - Texas - Amarillo 400Km

Heute steht der Panhandle (Pfannenstil) von Texas auf dem Programm. Ihr fahrt vorbei an Clinton -dem Herz und der Seele- des Route 66 Landes hier und macht Eure Mittagspause in der Ölstadt Shammrock. Nächster Stopp ist eine der alten Original Route 66 Tankstellen wo Ihr Euer Bike auffüllt. Bereitet Euch schon mal geistig vor, auf ein Steak Texasstyle, wie das 4 1/2 pfündige T-Bone. Ihr werdet standesgemäß im Cadillac mit echten Longhorns abgeholt. Deshalb wird im direkt im Big Texan Motel übernachtet. Vorschlag: Übernachtung in Amarillo.

Route66 Motorrad Tag 08 - Cadillac Ranch - Pecos NM - Santa Fe 480Km

Heute verlasst Ihr Amarillo, um als erstes bei der Cadillac Ranch zu halten, diese 10 Cadillacs, die im selben Winkel wie die große Pyramide von Gizeh im Boden verankert sind, sollen Euch auch an die alten Zeiten der Route 66 erinnern. Vorbei an den unendlichen Rinderfarmen erreicht Ihr am Vormittag die Bundesgrenze. Was haltet Ihr von Glen Rio, wo man mit einem Bein in New Mexico und dem anderen in Texas stehen kann? Von Tucumcari aus geht es durch die High Plains ins Comanchenland und weiter nach Santa Fe. Vorher besucht Ihr noch das Pecos NM mit seiner 12000 Jahre alten Geschichte direkt am Santa Fe Trail. WIhr habt jetzt schon fünf Bundesstaaten hinter Euch und noch drei (vier) vor uns. Vorschlag: Übernachtung in Santa Fe.

Route66 Motorrad Tag 09 - Taos - Rio Grande 0 oder 260 Km

Heute heißt es -Ruhetag- und etwas relaxen, Santa Fe eignet sich hervorragend zum shoppen. Wer Lust hat kommt und macht eine Tour in die alte Indianerstadt Taos, welche Ihr entlang des Rio Grande Flußtales erreichen. Die Stahlträgerbrücke hoch über den Rio Grande gibt uns einen tollen Ausblick auf den Fluss. Die Rückfahrt erfolgt durch das wüstenartige, jedoch nicht trockene Hochland. Vorschlag: Übernachtung in Santa Fe.

Route66 Motorrad Tag 10 - Albuquerque - Navajo Land - Gallup 320Km

Am Morgen steht die Ballonfestivalstadt Albuquerque zum Besuch an, Ihr macht natürlich eine Pause auf der historischen Plaza. Ihr überquert den Rio Grande und den 9 Meilen Pass, bevor es weiter geht durch die Navajo Wildnis, über weite Strassen durch ein violettes und blutrotes Farbenmeer. Der Endpunkt Eurer heutigen Etappe ist die alte Eisenbahn- und Indianerstadt Gallup in New Mexiko. Vorschlag Übernachtung in Gallup im durch Film und Fernsehen bekannten L Rancho, wo Schauspieler wie Elisabeth Taylor, Dean Martin oder John Wayne und noch viele weitere übernachtet haben. Die Original Bilder mit Unterschriften sind auch schon einen Besuch wert.

Route66 Motorrad Tag 11 - Petrified Forest NP - Winslow 340 Km

Heute verlasst Ihr New Mexiko und kommt in den Bundesstaat Arizona, Ihr erreicht den mit einem Hit besungenen Ort Winslow und stoppt bei der alten Jackrabbit Trading Post. Am Nachmittag steht Holbrook und der Petrified Forest Nationalpark auf dem Programm. Der Endpunkt Eurer heutigen Etappe ist das Städtchen Williams, welches noch viel vom -Good Old West- mit seinen historischen Häusern und dem alten Vergnügungsviertel direkt an der Route übrig hat. Vorschlag: Urige Motelübernachtung für die nächsten beiden Tage in Williams, mit Möglichkeit zu einem genialen Steakdinner am Abend.

Route66 Motorrad Tag 12 - Ausflug zum Grand Canyon 320 Km

Heute startet Ihr Eure Tour von Williams aus zu einem der sieben Weltwunder. Am Morgen habt Ihr bereits die Möglichkeit einen Helikopter Rundflug über den atemberaubenden Grand Canyon zu machen. Ihr fahrt dann zum ersten Teil Eurer Besichtigungstour an den Südrand des Grand Canyon und stoppt beim Besucherzentrum. Am Vormittag folgt Ihr dem Grand Canyon und unternehmt dort wieder einige interessante Stopps, um am späten Mittag Euren Lunch in der alten Handelsstation Cameron einzunehmen. TIPP: Topgeschäft für Indianerschmuck und Souvenirs! Am Nachmittag könnt Ihr noch das Wutpatki National Monument, von wo aus man einen sehr schönen Blick auf die painted Dessert (farbige Wüste)hat besuchen und anschließend weiter über den Sunset Crater zurück nach Williams fahren. Übernachtung in Williams.

Route66 Motorrad Tag 13 - Route 66 - Oatman - Hoover Dam - Lake Mead 450Km

Am Morgen verlasst Ihr Williams auf der Route 66 in Richtung des Bundesstaates Arizona. In dem kleinen Ort Seligman besucht Ihr den wohl bekanntesten Friseur der Welt, Angel Delgadillo, welcher einer der Mitbegründer der Route 66 Vereinigung ist und als Vater der heutigen Route 66 gilt. Ihr besucht den General Store in Hackberry und durchqueren vorher die Hualapai Indianerreservation. Eure Mittagspause verbringt Ihr in Kingman, wo Ihr auch das interessante Route 66 Museum besuchen könnt. Entlang der Strecke erreichen Ihr das kleine Westernstädtchen Oatman, welches immer ein Etappenziel vieler Biker ist. Dieses erinnert auch an die ersten Siedler und Miner im Westen und die wilden Esel, sowie auch die waschechten Cowboys freuen sich auf Euren Besuch. Anschließend geht es zum Hoover Damm und Lake Mead. Am frühen Abend erreicht Ihr das Spielerparadies Las Vegas, das Endziel Eurer heutigen Etappe. TIPP: Heiraten in Las Vegas! Egal ob zum ersten mal, oder Einfach zum erneuern des Eheversprechens. Vorschlag: Übernachten in Las Vegas

Route66 Motorrad Tag 14 - Las Vegas

Der Tag steht Euch für eigene Erkundungen in Las Vegas zur freien Verfügung. Besucht einfach die zahlreichen Hotelattraktionen, geht einkaufen oder unternehmt einen Besuch auf die Aussichtsplattform des Stratosphere Tower, um Euch einen Überblick über die Stadt zu verschaffen. Ihr könnt eine der größten Harley-Davidson® Händler der USA besuchen. Für die nimmer satten Biker gibt es die Möglichkeit einer Harley Tagestour in das Valley of Fire oder auf den Mt. Charleston. TIPP: Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr den Tag noch mit einem Abendessen und einer Stretch Limosinen Tour über den Strip gemütlich ausklingen lassen. Vorschlag: Übernachtung in Las Vegas.

Route66 Motorrad Tag 15 - Amboy - Kalifornien 320 Km

Nach dem Frühstück, geht es Heute durch die Mojave Wüste wieder auf die alte Route 66, über Kelso und Cima erreicht Ihr Roys Cafe in Amboy, wo ein obligatorischer Stopp ein muss ist. Der Endpunkt Eurer heutigen Tour ist der Raum Barstow, wo Ihr auch übernachten könnt. Vorschlag: Übernachten im Raum Barstow.

Route66 Motorrad Tag 16 - San Gabriel Berge - Topanga Canyon - Highway 1 280Km

Am Morgen verlasst Ihr Barstow um Eure Bikerreise Abenteuer Route 66 -the Mother Road- zu beenden, die nachfolgende Strecke durch die San Gabriel Berge hat auf über 80 Km fast nur Kurven und windet sich über Berge und durch Canyons. Der Topanga Canyon ist ein weiteres Highlight auf dieser Strecke, bevor Ihr die berühmte Küstenstrasse, den Highway 1 erreicht. Ihr passiert Santa Monica, welches das Ende oder den Beginn der Route 66 markiert, bevor Ihr das Endziel Eurer heutigen Tour in Los Angeles erreicht. Vorschlag Übernachtung in Los Angeles.

Route66 Motorrad Tag 17 - Los Angeles

Heute steht Euch der Tag zur freien Verfügung - Ihr gibt Euer Bike ab und habt bei Interesse die Möglichkeit an einer geführten Stadtrundfahrt mit einem lokalen Guide teilzunehmen (Voranmeldung erforderlich). Ihr werdet dann mit einem Bus vom Hotel abgeholt und startet zu Eurer Stadtrundfahrt nach Venice Beach, Santa Monica, Beverly Hills, Downtown L.A. und Hollywood. Vorschlag: Übernachtung in Los Angeles.

Route66 Motorrad Tag 18 - Rückflug nach Europa oder Verlängerung

 

zurück zur Motorradtouren Übersicht

 

 

 

Unsere möglichen Leistungen im Eaglerider Mietpreis inclusiv

  1. keine Selbstbeteiligung mehr (ja Vollkasko ohne Selbstbeteiligung) - durch deutsche. Zusatzversicherung
  2. eine erhöhte Zusatz-Haftpflicht auf 1,7Mio€
  3. Garantiert Modelle 2011-2013
  4. Strassenatlas USA
  5. Schloss & Satteltaschen
  6. Vip Check Inn
  7. Helme
  8. Zusatzfahrer
  9. Transfer ab/bis Hotel möglich (im Umkreis von 11Km von EagleRider Station

Unsere Eaglerider-Motorräder

 

Harley Davidson Motorräder Harley Davidson Motorräder Harley Davidson Motorräder
Harley Davidson Motorräder Harley Davidson Motorräder Harley Davidson Motorräder
Harley Davidson Motorräder Harley Davidson Motorräder Harley Davidson Motorräder

 

Wir sind Vermittlungsagent von USA EAGLE RIDER.
Harley, BMW, Honda - günstig mieten

Topangebote

Autoreisen USA & Kanada

Busreisen USA & Kanada

 


money-mouthmoney-mouthmoney-mouthmoney-mouthmoney-mouth
Sonderangebote
Direktflüge
USA & Kanada
anfragen


Motorräder 

(H.D. / BMW / Honda)(Triumph / Indian)
Preisvergleich anfordern

Als USA Spezialist haben wir besondere Beziehungen zu Mopedvermietern
 
wie Eaglerider oder Harley Rentals


Wohnmobile USA online Preisvergleich

Wohnmobile Kanada online Preisvergleich

 


Ausflüge Besichtigungen Eintrittskarten



Mit unserer eigenen Spezialisten Datenbank
USA , Kanada

Rundreisen & Touren ,

Busreisen & Busrundreisen

 Wohnmobile - Überführungen

Mietwagenrundreisen (Selbstfahrertouren),  

Kreuzfahrten

Skitouren & Skisafari & Skifahren USA & Kanada

Huskeytouren & Safari

besondere Hoteltipps

und

Studienreisen

- Datenbank vermitteln wir Ihnen einen ersten Eindruck unserer Möglichkeiten. Mit 30 USA & Kanada Tour - Spezialisten & Experten erwartet Sie ein bestens geschultes Kompetenzcenter für Ihre Nordamerika - Reisen.

Buchen Sie Ihre organisierte oder individuelle Tour beim Spezialisten für die USA, Kanada und Mexico.

Unsere USA & Kanada Rundreise - Spezialisten = Aktives Beraten für Individuelle Touren - Rundreisen,  Premium- und Luxusbusreisen , Eaglerider - Harleytouren. Studienreisen, Erlebnisreisen und sonstigen aktiven Reiseformen wie (wandern , trekking etc.).
z.B. Rundreisen USA - Rundreisen oder Fly and Drive Florida - Rundreisen Hawaii - Rundreisen oder Fly & Drive Kalifornien - Rundreisen New England - Rundreisen Nevada - Rundreise Route 66





Tel. 06192-998040


Kontaktformular



Veranstalterinfos von Meiers Weltreisen Rundreisen USA & Kanada - Urlaub USA - Dertour Touren USA & Kanada - TUI Weltentdecker USA & Kanada Rundreise - Airtous Rundreise USA & Kanada - Canusa Kanada & USA - FTI Kanada & USA ride-a-harley, Ikarus Tours - Studiosus - Gebeco - Aventura - Chamäleon-Reisen - usw. über 40 Veranstalter für die USA im Angebot!

 


++++++

Unsere preiswerten Mietwagenangebote für z.B. Las Vegas, Phoenix, San Diego, San Francisco und Los Angeles oder auch Florida können Sie unter www.xxs-usa.de anfragen.


Wir bearbeiten ihre USA Mietwagenanfragen noch manuell mit ausgezeichneten Mietwagenfachwissen und können deshalb mit bekannten Mietwagenportalen wie billiger-Mietwagen oder Check24 und div ...  problemlos mithalten bzw sind oft bei gleichen Mietwagenpreisen in der Leistung z.B. Versicherungen besser!!

Besondere Onewayfreespecials
Denver <> Las Vegas
New York -> Miami
Chicago -> Los Angeles oder San Francisco
natürlich haben wir noch viel mehr...

 



++++++